11 Tipps für ihre SEO Aktivitäten

 

Wo soll man eigentlich bei der SEO-Optimierung starten?

Wir haben einmal besten Einsteiger-Tipps zur Suchmaschinenoptimierung (SEO) gesammelt. SEO funktioniert wie ein Puzzle: Erst wenn man alle wesentlichen Teile optimal kombiniert hat, stellt sich der ganzheitliche Erfolg ein. Das Feld der Suchmaschinenoptimierung hat in der letzten Zeit stark an Komplexität gewonnen.

Tipp Nr. 1: Ihre Webseite muss responsiv sein

Unter einer responsiven Webseite versteht man eine Seite, die sich in ihrer Darstellung den verschiedenen Endgeräten, wie z.B. PC, Tablet oder Smartphone, optimal anpasst. Dies trägt nicht nur zur Benutzerfreundlichkeit bei, sondern wird auch von Google mit einem hohen Ranking bei der Suchmaschinen-Anfrage belohnt.

Tipp Nr. 2: Achten Sie auf guten und aktuellen Inhalt

Zweitens verbessert guter, aktueller Inhalt (Content) das Google-Ranking. Daher empfehle ich, interessante Texte zu erstellen, die nicht nur inhaltlich, sondern auch optisch ansprechend sind. Dabei sollte man die Einbindung des Suchbegriffs, für den man gefunden werden möchte sowie ähnliche Begriffe berücksichtigen. Damit umgeht man zum einen das sog. Keyword-Stuffing und schafft zum anderen Qualitätsmerkmale, die Google mit einem hohen Ranking honoriert.

Tipp Nr. 3: Vermeiden Sie gleiche Inhalte

Allergisch reagieren Suchmaschinen auf gleiche Inhalte bzw. Texte. Google erkennt gleiche Inhalte und straft diese ab. Für gleiche Inhalte kann es auch technische Ursachen geben, etwa, wenn Seiten über verschiedene Domains aufrufbar sind. Klären Sie dies unbedingt ab.

Tipp Nr. 4: Strukturieren Sie Ihre Inhalte

Suchmaschinen bewerten umfangreiche Texte positiv. Trotzdem sollten sie übersichtlich und lesbar sein, da Ihre Webseitenbesucher sie sonst nicht lesen werden. Auch im Sinne der Suchmaschinenoptimierung sollten Sie daher Ihre Texte mit Aufzählungszeichen strukturieren und übersichtlich gestalten.

Tipp Nr. 5: Verwenden Sie Suchbegriffe in jedem Seitentitel

Damit ein (potenzieller) Kunde Sie bzw. Ihre Webseite im Labyrinth des Internets findet, müssen Sie ihn mit den entsprechenden Suchbegriffen, sogenannten Keywords, auf die richtige Fährte locken. Entscheiden Sie daher zunächst, für welche Suchbegriffe Sie gefunden werden möchten und integrieren sie diese dann auch in den Seitentiteln Ihrer Webseite. Dadurch weiß Google, dass Ihre Seite zum gesuchten Begriff passt und Sie erhalten ein besseres Ranking und damit auch mehr Besucher Ihrer Webseite.

Tipp Nr. 6: Verwenden Sie Suchbegriffe in den Überschriften

Was für die Seitentitel gilt, sollte auch für die Überschriften selbstverständlich sein: Keywords in den Überschriften signalisieren Google, dass es sich um eine relevante Webseite zum gesuchten Thema handelt.

Tipp Nr. 7: Optimieren Sie die Vorschau Ihrer Webseite

Wenn Sie etwas googeln, erhalten Sie bei den Suchergebnissen eine Vorschau von verschiedenen Webseiten, die zu Ihrer Suchanfrage passen. Diesen Auszug nennt man Snippet und er besteht aus einer Titelzeile, einer kurzen Beschreibung und einem Link. Google greift hierbei auf Informationen zurück, die Sie auf Ihrer Seite zur Verfügung stellen. Falls Google diese nicht finden kann, werden sie von Google selber zusammengestellt, was nicht immer unbedingt Ihren Vorstellungen entsprechen muss. Meine Empfehlung: Optimieren Sie diese!

Tipp Nr. 8: Versehen Sie Bilder mit Alt-Tags

Bilder sind wichtig, können jedoch von Suchmaschinen nur schwer ausgewertet werden. Deshalb sollten Sie kontrollieren, ob Ihr Bildmaterial mit Alternativ-Informationen,  sogenannten Alt-Tags, versehen sind. Dadurch versteht die Suchmaschine, um welche Inhalte es sich auf Ihren Bildern handelt. Die Bedeutung der Google Bildersuche ist nicht zu unterschätzen. Mit Hilfe von Alt-Tags werden Ihre Bilder besser zugeordnet.

Tipp Nr. 9: Nutzen Sie HTML-Strukturelemente für Ihre Listen und Tabellen

Verfügt Ihre Webseite über  Listen und Verzeichnisse, dann gestalten  Sie diese als HTML-Strukturelemente. Dadurch können sie immer gelesen und einheitlich gestaltet werden. Hierfür gibt es mittlerweile einfache HTML-Tabellen-Generatoren, mit deren Hilfe Sie einfach HTML-Tabellen für Ihre Webseite erstellen können. Fragen Sie Ihren Programmierer danach!

Tipp Nr. 10: Setzen Sie interne Verlinkungen

Beinhaltet Ihre Webseite Verlinkungen zu verwandten Themen und Produkten sowie ergänzenden Informationen, so ist dies nicht nur ein Mehrwert für den Besucher Ihrer Seite, sondern auch ein Mehrwert für Sie. Denn Google wertet eine starke Verlinkung als Qualitätsmerkmal für eine Seite und belohnt diese mit einem hohen Ranking in seiner Suchmaschine.

Tipp Nr. 11: Bemühen Sie sich um die Verlinkung Ihrer Webseite von fremden Seiten

Wird Ihre Webseite von einer Vielzahl von anderen, hochwertigen Seiten verlinkt, durch sog. Backlinks, ist dies für Suchmaschinen ein weiteres Qualitätsmerkmal und führt zu hohen Rankings, da sie als Indiz für relevante und gute Inhalte gelten. Bemühen Sie sich also um die Verlinkung von fremden Webseiten auf Ihre eigene Seite wie z.B. von Partnerunternehmen. Fragen Sie nach!

Abschließend bleibt also festzuhalten, dass Sie bei der Gestaltung Ihrer Webseite unbedingt auf eine benutzerfreundliche Darstellung und qualitativ hochwertige Inhalte achten sollten. Nur dadurch wird diese von Google mit einem hohen Ranking bei den Suchergebnissen belohnt.

 

Mehr Informationen finden Sie natürlich in unserer SEO Schulung.

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

*

Powered by WordPress. Designed by WooThemes